Studium

Anwendungsnah studieren heißt: Besser vorbereitet sein in Theorie und Praxis.
Wir leben in Zeiten technologischer Innovationsverdichtung. Maschinenelles Lernen, 5G-basierte Kommunikation, das Internet der Dinge, Techniken der virtuellen und augmentierten Realität haben Auswirkungen auf Geschäftsmodelle und die Struktur von Softwaresystemen. Dynamische Veränderungen in diesen Forschungsbereichen sowie in den Anforderungen aus der Wirtschaft integrieren wir unmittelbar in die Inhalte unserer Lehre. So bleiben Vorlesungen und Seminare immer nah am Puls des Fortschritts.

Abschlussarbeitsthemen

Implementierung einer Web-Anwendung zur Klassifizierung von XR-Anwendungen (BP)

Extended Reality (XR) ist ein Überbegriff für Technologien der neuartigen Realitäten, wie z.B. der Virtual Reality (VR) und der Augmented Reality (AR). Diese Technologien erlauben eine neue Wahrnehmung der rein virtuellen oder erweiterten physischen Realität und werden bereits in vielen verschiedenen Anwendungsbereichen genutzt. 

Die Entwicklung von Anwendungen für diese Technologien ist jedoch komplexer als die Entwicklung herkömmlicher Softwaresysteme. Diese Komplexität erstreckt sich über sämtliche Phasen des Entwicklungsprozesses. In Wissenschaft und Praxis wurden bereits viele Frameworks und Werkzeuge veröffentlicht, die meist einen Teil der Softwareentwicklung für diese neuartigen Realitäten vereinfachen sollen. 

Die Vielzahl und Diversität der bestehenden Unterstützungswerkzeuge erschwert jedoch die Auswahl geeigneter Tools. So ist auf den ersten Blick meist nur schwer einschätzbar, welches Tool für die aktuelle Entwicklungsphase geeignet und mit den vorhandenen Fähigkeiten benutzbar ist. 
Im Rahmen einer Kooperation mit der "adesso mobile solutions GmbH" wurde bereits eine Liste von XR-Werkzeugen erstellt. Die einzelnen Werkzeuge wurden analysiert und anhand geeigneter Kategorien klassifiziert (siehe Abbildung 1). Neben den klassischen harten Fakten, wie der unterstützten Hardware oder dem Preismodell, wurden auch eigene Kategorien definiert, wie die benötigten Skills zum Beherrschen des Werkzeugs (siehe Abbildung 2) oder der schwerpunktartigen Eignung bzgl. der Softwareentwicklungsphasen (siehe Abbildung 3).

Im Rahmen des Bachelorprojekts soll eine Web-Anwendung implementiert werden, die die gesammelten Werkzeuge aufbereitet zugänglich macht. Hierbei sollen sinnvolle Filtermöglichkeiten implementiert werden, um so die Auswahl von Werkzeugen zu erleichtern. Die Pflege von Werkzeuginformationen durch Autoren soll ebenso über die Web-Anwendung möglich sein. Die Definition eines ansprechenden UI-Designs sowie eine grundlegende nutzer-basierte Evaluation sind ebenfalls Teil des Bachelorprojekts.

Aufgaben

  • Einarbeitung in die bestehenden Werkzeug-Klassifikation
  • Definition eines ansprechenden UI-Designs
  • Implementierung der Web-Anwendung
  • Grundlegende nutzer-basierte Evaluation
Abbildung 1: Aktuelle Werkzeug-Klassifikation für den "Apple Reality Composer"
Abbildung 2: Beispielhafte Skill-Matrix
Abbildung 3: Beispielhafte Darstellung der schwerpunktartigen Phasen-Eignung

Weitere Abschlussarbeitsthemen

5G
Entwicklung eines Peer-to-Peer Videochats
Im Rahmen des Bachelorprojekt soll ein Videochat auf Basis der WebRTC-Technologie in einer Android- (oder Kotlin-) App entwickelt werden. Es…
AR/VR
Implementierung eines Baukastens zur Modellierung linearer Augmented Reality User Interfaces (BP)
Augmented Reality (AR) beschreibt eine Technologie, die es ermöglicht die physische Welt um virtuelle Informationen zu bereichern. Das Paradigma dieser…
Blockchain
Modellierung von Werteflüssen im Kontext von Blockchain-Technologien
Die Blockchain-Technologie ist eine Möglichkeit zur Erfassung und Übertragung von digitalen Werten. Während die Bitcoin-Blockchain primär für monetäre Werte konzipiert…
Scroll to Top