SE-Mitarbeiter Dr. Marc Hesenius auf dem Dies Academicus für seine hervorragende Promotion geehrt

Der Dies academicus fand in diesem Jahr am Montag, den 17. Juni ab 10.30 Uhr im Glaspavillon am Campus Essen statt.

Neben den Ehrungen herausragender Leistungen der Absolventinnen und Absolventen aller Fakultäten, deren Lehr- und Forschungsthemen in anschaulichen Video-Präsentationen gezeigt wurden, fand die Vergabe des Duisburg-Essener Lehrpreises 2019 statt. Außerdem freuten wir uns, dass der Bildungsforscher Prof. Dr. Chris Brown, der ein Senior Fellowship der Stiftung Mercator erhalten hat, den Festvortrag übernahm. SE-Mitarbeiter Dr. Marc Hesenius wurde für seine hervorragende Promotionsleistung ausgezeichnet. In seiner Doktorarbeit “Spezifikation von Gesten – Ein hybrider Ansatz” entwickelte er in Form von GestureCards eine hybride Notation zur Beschreibung von Gesten. Die GestureCards beinhalten sowohl grafische als auch textuelle Elemente, die dabei unterstützen sollen, Oberflächen- und räumliche Gesten besser zu beschreiben. Das kommt besonders Entwickler*innen zugute, die zum Beispiel Anwendungen für Smartphones programmieren: Je eindeutiger die Gesten im Vorfeld bestimmt und festgelegt werden können, desto besser im Sinne von fehlerfreier können sie umgesetzt werden. Die im Rahmen des Dissertationsprojekts durchgeführten und evaluierten Studien zeigen, dass der hybride Ansatz, der für GestureCards gewählt wurde, vorteilhaft bei der Entwicklung gestenbasierter Anwendungen ist und Entwickler*innen beim Verständnis definierter Gesten unterstützt. Einen kurzen Einblick in seine Arbeit bekommen Sie hier.

Im Anschluss an das offizielle Programm fand ein Empfang mit Lunch unter freiem Himmel statt, der musikalisch von der Band Foss Doll begleitet wurde.

Weitere Eindrücke vom Dies academicus finden Sie hier.