Forschung

Am digitalen Puls der Zeit: Wissenschaft mit Zukunft
Software Engineering ist eine Wissenschaft mit Zukunft, denn sie hat die Fähigkeit, wirtschaftliche und gesellschaftliche Veränderungen zu erzeugen. Wir wollen dabei nicht nur zuschauen, sondern mITmachen, auch in Zusammenarbeit mit Unternehmen. Deswegen liefern wir Ergebnisse, die von unseren Partnern aus der Wirtschaft unmittelbar eingesetzt werden können. Zielgruppenorientiert und mit fundiertem Wissen um das, was kommt.

Forschungsprojekte

EURIALE

Vom Ersthelfer zum Schockraum: Medizin- und Verkehrstelematik für die umfassende Versorgung von Schwerstverletzten mit 5G (EURIALE)

Projektskizze:

Das Überleben in Notfallsituation wie z. B. bei Verkehrsunfällen hängt direkt von einer schnellen und zielgerichteten Hilfe innerhalb der medizinischen Rettungskette ab. Oftmals sind vor dem Eintreffen des Notarztpersonals bereits Maßnahmen am Unfallort sinnvoll, um die Verletzten fachgerecht zu versorgen. Hierzu wurden in der Vergangenheit verschiedene Ansätze und digitale Konzepte entwickelt, mit denen Ersthelfende alarmiert werden. Ersthelfende können aber als medizinische Laien zumeist nur grundlegende Maßnahmen der Erstversorgung vornehmen. Dies gilt auch für Rettungssanitäterinnen und Rettungssanitäter, die ohne Notarztpersonal aufgrund von gesetzlichen Vorgaben nur eingeschränkt agieren können. Gleichzeitig können sie aber unterstützt z. B. durch digitale 5G-Anwendungen dem Notarztpersonal auch während deren Anfahrt bereits wichtige Informationen zur Verfügung stellen und so für einen Informations- und Zeitgewinn sorgen, der im Zweifel Leben retten kann.

Im Notfall zählt jede Sekunde

Während für Fälle mit einfacher Patientenversorgung Richtlinienvorgaben existieren, mit denen Ersthelfende auf Notfälle vorbereitet sind und in die Lage versetzt werden, erste Maßnahmen einzuleiten, stellt sich die Situation bei Sonderfällen differenzierter dar. Hier ist davon auszugehen, dass nur speziell ausgebildetes Not- und Facharztpersonal die Versorgung übernehmen kann. Gleichzeitig muss auch für eher allgemeine Fälle davon ausgegangen werden, dass potentielle Ersthelfende vor Ort nicht über alle notwendigen Kenntnisse verfügen. Eine direkte Verbindung zu fachlich versierten Expert:innen, z. B. Notarztpersonal während der Anfahrt an einen Unfallort, kann hier Hilfestellung bieten.

Expert:innenwissen schon von unterwegs: störungsfreie Übertragung von Videodaten über 5G

Ziel des Vorhabens EURIALE ist es, die Möglichkeiten des 5G-Mobilfunks zu nutzen, um die störungsfreie Übertragung von Bild-, Video- und Audioinformationen in Notfallsituationen zu gewährleisten (real-time). Auf der Basis von Vorgängerprojekten zur Telematik sollen technisch mögliche Umsetzungen zur Übertragung von Bild-, Video- und Audiodaten (z. B. als Augmentierte Realität) für eine Vernetzung von Ersthelfenden und Notarztpersonal vor Ort sowie stationären Ärzten der Kliniken für die Behandlung von Verletzten erforscht und entwickelt werden. Dabei sollen Ersthelfende, Notarztpersonal und ggf. stationäres Arztpersonal unmittelbar miteinander kommunizieren und Daten austauschen können sowie Augmentierte-Realität-Funktionen nutzen können.

Konsortium:

  • Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML
  • Universität Duisburg-Essen
  • Westfälische Wilhelms-Universität WWU Münster, Universitätsklinikum Münster
  • Stadt Dortmund, Feuerwehr, Institut für Feuerwehr- und Rettungstechnologie
  • adesso mobile solutions GmbH

Laufzeit:

Das Projekt wird vom 01.02.2021 bis 31.01.2023 gefördert vom Ministerum für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie (MWIDE) des Landes Nordrhein-Westfalen. Ansprechpartner an der UDE ist Dr. Marc Hesenius.

Weitere Forschungsprojekte

Forschung
Fellowship Digitales Lernen
Integration von Mikrolernen in dem projektorientierten Masterstudiengang Angewandte Informatik – Systems Engineering Projektskizze: Das Fellowships für Innovation in der digitalen…
Forschung
Symphony
CreateMedia in Mobility and Logistics – Innovative Weiterentwicklung der Logistik-Aus- und Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen Projektskizze: Das Forschungsprojekt symphony wird vom Bundesministerium für…
Forschung
MARTINA
CreateMedia in Mobility and Logistics – Innovative Weiterentwicklung der Logistik-Aus- und Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen Projektskizze: Sowohl die Medien- und Kreativwirtschaft…
Forschung
VISE
Virtuelles Institut Smart Energy Projektskizze: Die Digitalisierung der Energiewirtschaft stellt die beteiligten Akteure vor große Herausforderungen. Insbesondere die von Industrie…
Forschung
IT&me
IT&me – Konzeption, Umsetzung und Evaluation eines modellhaften multimedialen Wissenspools in der IT-Expertinnenbildung unter Berücksichtigung unterschiedlicher Lebenssituationen und Lernstrategien Projektskizze:…
AR/VR
MEDUSA
Medizin- und Verkehrstelematik für die präklinische und klinische Maximalversorgung von Schwerstverletzten in Nordrhein-Westfalen Projektskizze Im Bereich der dezentralen medizinischen Notfallversorgung…
Forschung
Hessen-Personas
Der Lehrstuhl für Software Engineering wurde im Rahmen einer Fortentwicklung und Vermittlung der Digitalisierungsstrategie des Landes Hessen beauftragt, hessenspezifische Personas…
Forschung
Livekorrektur
Projektskizze: Das System LiveKorrektur ist eine innovative Online-Plattform, über die Studierende die Korrektur ihrer Klausuren in Echtzeit mitverfolgen können. Die…
KI
ON4OFF
Projektskizze: Im Projekt ON4OFF werden Online-Shopping und stationärer Handel miteinander verbunden, um damit den lokalen Einzelhandel in Nordrhein-Westfalen wettbewerbsfähiger gegenüber…
Forschung
BRIBOT
Projektskizze: Das Internet der Dinge (engl. Internet of Things, IoT), die Vernetzung von physischen Objekten, Sensoren und alltäglichen Dingen, verspricht…
KI
KARAT
Künstliche Intelligenz für gesunde Arbeit in Fahrberufen: Arbeitsbelastung und Sicherheit in Verkehr und Transport (KARAT) Projektskizze: Beschäftigte in Fahrberufen sind…
5G
CC5G.NRW
Projektskizze: Das Competence Center 5G.NRW – CC5G.NRW trägt dazu bei, Nordrhein-Westfalen zum Leitmarkt für 5G zu entwickeln: Es reduziert technische…
Scroll to Top