DIAMANT: Umfrage zu Auswirkungen digitaler Arbeit

Im Projekt „Digitalisiertes Ideen- und Arbeitsmanagement“ (DIAMANT) wird erforscht, wie die aufkommende digitale Arbeitswelt innovativ organisiert und gestaltet werden kann – zum Vorteil von Unternehmen und Beschäftigten. Im Rahmen des Projektes läuft aktuell eine Befragung zu den Auswirkungen digitaler Arbeit für Beschäftigte, auf die wir an dieser Stelle aufmerksam machen möchten.

„DIAMANT“ gehört zu den 17 Projekten, die im Rahmen der BMAS-Förderrichtlinie „Zukunftsfähige Unternehmen und Verwaltungen im digitalen Wandel” gefördert werden (Lern- und Experimentierräume).

Ziel des Projektvorhabens ist es, Optionen für die innovative Organisation und Gestaltung des Ideen- und Arbeitsmanagements in digitalisierten Arbeitssystemen aufzuzeigen und umzusetzen. Die Umsetzung wird mit dem Ziel begleitet, die Arbeitsbedingungen im betrieblichen Alltag zu verbessern und Potenziale für die Mitarbeitende und die Unternehmen zu heben. Durch eine moderne und lernfreundliche Arbeitsumgebung mit Selbstorganisation und individuellen Gestaltungsfreiräumen am Arbeitsplatz und im Arbeitsprozess sollen soziale Innovationen ermöglicht werden.

Befragung zu den Auswirkungen digitaler Arbeit

Ein zentraler Baustein des Projektes ist die Erfassung der Auswirkungen digitalisierter Arbeit für Beschäftigte. Hierzu führt das Projektteam derzeit eine Befragung durch.

Die Beantwortung des Fragebogens dauert ca. 30-45 Minuten. Die Umfrage ist vollständig anonym und alle Angaben sind freiwillig.

Im Anschluss an die Befragung gibt es einen von 10 Gutscheinen im Wert von je 15 € zu gewinnen – einlösbar bei 500 Online-Shops, wie dm, IKEA, Amazon oder REWE. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen, die den Fragebogen bis zum Ende ausgefüllt haben.

© Projektverband Diamant