Stefan Hanenberg auf der Onward! in Amsterdam

Dr. Stefan Hanenberg vertrat den Lehrstuhl für Software Engineering auf der Onward! Konferenz in Amsterdam. Vom 02. – 04. November 2016 diskutierten die Teilnehmer der multidisziplinären Konferenz Fragen zu Programmierung und Software. Hanenberg sprach in seinem Vortrag „Lightweight Programming Experiments without Programmers and Programs: An Example Study on the Effect of Similarity and Number of Object Identifiers on the Readability of Source Code using Natural Texts“ über den Einsatz von einfachen Programmierexperimente anstelle von kontrollierten Experimenten. Kontrollierte Experimente bringen mehrere Nachteile mit sich, wie Zeitintensivität und Fehlerbeschaffenheit, weshalb viele Forscher solche Experimente nicht durchführen. Eine Alternative könnten einfache Experimente darstellen, die einen niedrigen Aufwand mit sich bringen, dabei aber trotzdem die Hauptanforderungen eines kontrollierten Experiments erfüllen.

Die von Dr. Hanenberg vorgestellte Studie konnte zeigen, dass es prinzipiell möglich ist, einfache Experimente durchzuführen, die an vollständige kontrollierte Experimente heranreichen. Darüber hinaus wurde argumentiert, dass solche Experimente gerade im Prozess einer Versuchsdurchführung hilfreich sein können. Kontrollierte Experimente können und dürfen sie aber keinesfalls ersetzen.
Die Onward! findet im Oktober 2017 wieder mit der SPLASH in Vancouver, Kanada statt. Wir hoffen wieder mit unserem Lehrstuhl dort vertreten zu sein.